Neferati`s Space

Just another WordPress.com site

Heads Up – Das Pokerduell 2010 auf Full Tilt Poker 15. März 2010

Filed under: Poker allgemein — neferati2008 @ 12:14

 

 
                                                                                                                                            

                                                                                              

 
Es geht wieder mal mit einem neuen Event los.
 
                                       Daaaaaaaaas  Heads Up – Das TV Poker Duell mit Full Tit Poker.
 
Ich liebe Heads Up – Turniere und spiele natürlich die Freerolls. Bald geht es los.
 
 
 
Es gibt eine gute Pokerschule bei Full Tilt. Leider haben die englisch Sprechenden mehr davon. Aber man geht immer mehr dazu über, auch deutsche Videos und Artikel einzubauen. Es gibt schon eine Menge davon. Lohnt sich auf jeden Fall.
 
 
Hier sind ein paar Fotos von Prominenten Lektoren. 
 
 
Aber es gibt noch etwas Interessantes auf Full Tilt, eine neue Turnierart – Rush Poker. Das rasanteste Pokerspiel, das wir bisher kennen. Schaut hier:    
Viel Spaß bei Full Tilt, einem der vielen Räume, in die ich als Spaß Player immer mal reinschaue und manchmal was gewinne, lol.
Dort findet Ihr mich unter dem Namen Bayly1. Allen ein gutes Blatt wünsche ich.
 
 
Advertisements
 

150$ Free, Everest 950$ Mixed-Liga jeden Sonntag bis zum 28.2. 26. Januar 2010

Filed under: Poker allgemein — neferati2008 @ 15:25
Liebe Pokerfreunde,

es gibt wieder mal eine super Liga auf Everest Poker.

Dieser Raum steht für meine Begriffe dafür, dass man in einer Liga wirklich echte Chancen hat und er fördert das Teamspiel.
Wenn sogar ich es schon mit einem Team zu 6 in Vegas geschaschafft hatte, habt Ihr schon lange eine reale Chance :)))

 
Hier auf der Seite des Pokergame Forums findet Ihr aktuelle Infos zur laufenden Liga: http://forum.pokergame.pl/everest-poker-freerolls-f45/150-free-everest-950-mixed-liga-24-01-t11135 …..
 
….und wenn Ihr immer über laufende Freerolls in fast allen Räumen oder über interessante Turniere informiert sein wollt, dann registriert Euch doch bei Pokergame: http://forum.pokergame.pl/register.php?referrerid=94145 .
 
Und hier findet Ihr die Aktionen, die bei Everest so laufen. Da ist für jeden etwas dabei: http://www.everestpoker.com/de/aktionen/online . Wenn Ihr Euch bei Everest anmeldet, könnt Ihr ja gerne meinen dortigen Spielernamen: Neferatix angeben, dann habe ich Euch geworben. Das wäre schön für mich.Nun kann ich Euch nur noch ein gutes Blatt wünschen.Vielleicht sehen wir uns ja an den Everest Tischen.   
 
Eure PokerOmi aus Berlin       

                       
                                                                                                                       
 

FarmVille Fans können ihre Arbeiten im Spiel jetzt automatisieren 15. Januar 2010

Filed under: Facebook — neferati2008 @ 11:58

 

Farming Extreme Manager

Geht es Euch auch so? Ihr liebt Euer FarmVille Spiel, aber oft habt Ihr einfach keine Zeit, die anfallenden Arbeiten zu erledingen. Dann gehen Euch entweder wichtige Punkte verloren, oder Ihr müsst das Spiel in Hektik und ohne Spaß spielen. Dafür gibt es jetzt Abhilfe: Der Farming Extreme Manager !

Er automatisiert alle anfallenden Arbeiten im Spiel: Er erntet die Bäume, das Feld und die Tiere ab, er pflügt und sät ganz automatisch. Du musst ihn nur starten und mit ein paar Klicks einstellen.

Ich war zuerst sehr skeptisch und natürlich funktionierte er auch nicht sofort richtig. Bis ich herausfand, welche Fehler ich machte und was man wirklich beachten muss. Es sind Kleinigkeiten. Aber da die Beschreibung auf englisch ist, übersieht man sie. Ihr braucht Euch nur das Video in der Beschreibung ansehen und meine Tipps beachten, dann werdet Ihr viel Freude mit Eurem Farming Extreme Manager haben.

Er kann noch mehr: Euer Farming Extreme Manager kann Euren Nachbarn helfen, während Ihr Eure Post durchgeht, den Abwasch erledigt oder den Hund ausführt. Das Helfen bei den Nachbarn bringt wichtige Punkte, um weiter zu kommen.

Der Farming Extreme Manager gibt Euch einen Trick an die Hand, Euch schnell hochzuleveln. Natürlich erledigt auch er das für Euch.

Ihr habt Recht, wenn Ihr sagt, das kann es nicht umsonst geben. Klar, die Entwicklung kostet Geld, jeder will verdienen. Aber manche geben soviel Geld für ihre Spiele auf Facebook aus, dass das hier Peenatz sind. Nur 6,99 Dollar kostet Euch der Farming Extreme Manager und darin sind automatische Updates für immer enthalten.

Nun zu meinen Tipps:

Schaut Euch die Videos der Reihe nach genau an. Es sind drei, eines für jede Tätigkeit des Managers. Schaut Euch die Farm im Video an. So sollte Eure aussehen. Sie muss übersichtlich und ordentlich sein, damit der Manager nicht gestoppt wird. Den Bauern sperrt Ihr am besten mittels Strohballen an die Stelle, wo Ihr ihn beim Starten des Spieles stehen seht. Dann geht alles viel schneller – auch wenn Ihr das Spiel ohne Manager spielt.

Der Manager arbeitet inzwischen mit allen Browsern, am besten mit dem IE und mit Firefox.

Ihr sollt das Spiel im Vollbildmodus öffnen. Das heißt, Ihr sollt F11 betätigen, damit der Manager das Spiel sehen und ein Abbild erstellen kann. Wer die englische Beschreibung versteht, kann es da lesen. Aber die Videos zeigen Euch alles. Man kann die Beschreibung auch mit einem Translator übersetzen lassen, das reicht aus. Dass Ihr das Spiel im Vollbildmodus öffnet, heißt aber nicht, dass Ihr das Bild selber auf max. zoomen sollt. Genau das Gegenteil, damit man das ganze Spiel sehen kann und Ihr auch die Erntebereiche einstellen könnt.

Vergesst beim Einstellen der Erntebereiche nicht, die Umschalttaste zu drücken.

Wenn Ihr den Nachbarn helft, öffnet Ihr am besten vorher die Seite, wo Eure Nachbarn aufgelistet sind. Dann klickt Ihr im Manager auf Nachbarn helfen und werdet aufgefordert, innerhalb von 10 sek. die Seite zu öffnen. Das ist dann sehr leicht – einfach aufmachen. Ihr braucht hier nicht in den Vollbildmodus gehen.

Das waren die wichtigsten Tipps. Und nun wünsche ich Euch viel Spaß mit dem

Farming Extreme Manager

 

Party in YoVille 10. Januar 2010

Filed under: Networking — neferati2008 @ 19:42
Mit unserem GERMAN-Club feierten wir gestern am 9.1.die erst richtige Party. Gleich als ich auf Facebook auch zu spielen begann (letztendlich entschied ich mich für YoVille und FarmVille), störte mich das ewige Englisch und das übersetzen müssen. Außerdem fand ich niemanden, der deutsch chatten konnte oder wollte. So gründete ich einfach den GERMAN-Club in YoVille und die YoVille German Fan – Gruppe und in Null Komma Nichts hatte ich ca. 200 Freunde auf Facebook und ca. 120 Nachbarn in YoVille – ebensviel in FarmVille. Alle waren froh, deutsch "sprechen" zu können. Das betraf auch viele Ausländer oder Deutsche, die ins Ausland gezogen sind. Nun trafen sich ein paar davon im Game zum Feiern. Leider können ja nie alle zur gleichen Zeit,das würde wohl der Server auch nicht aushalten.

 

Ich wünsche Euch allen ein segensreiches Jahr 2010 !!!!!!! 1. Januar 2010

Filed under: Computer und Internet — neferati2008 @ 19:07

Happy New Year

 

Die Tochter der Himmelsscheibe von Wolfgang Hohlbein 9. November 2009

Filed under: Bücher — neferati2008 @ 19:07

 

 

 

Liebe Freunde, heute hab ich wieder mal eine Buchempfehlung für Euch. Wie schon aus dem Titel zu entnehmen ist, handelt es sich um ein Buch mit historischem Hintergrund. Da diese Zeit schwer zu recherchieren ist, finden wir auch eine gute Portion Fantasie darin. Das tut der Handlungsspannung aber keinen Abbruch, da Hohlbein ein Meister dieser Literaturform ist. Trotz der sicher hohen Fantasieanteile, ist die Zeit, in der das Buch handelt, entsprechend dem heutigen Wissensstand gut nachempfunden. Man fühlt sich hineinversetzt in das Leben von Mutter und Tochter in einem Dorf, das von einem Hohepriester und seinem Obersten beherrscht wird. Arri und ihre Mutter werden als Flüchtlinge in einem Pfahldorf aufgenommen. Sie bringen den Bewohnern großen Segen in der Entwicklung, da Arris Mutter hohe Heilungskenntnisse und das Wissen um die Natur hat. Aber sie hat auch ein “Zauberschwert”, auf das die Männer des Dorfes, vor allem der Priester ein Auge geworfen hat. Auch die vermeintlichen Geheimnisse, die Arris Mutter kennt, wecken Begehrlichkeiten. So wächst schnell ein gefährlicher Konflikt heran.

Es stellt sich die Frage, ob man einem weniger entwickelten Volk den Segen des Wissens bringen kann, um dann, wenn die Zeit gekommen ist, einfach wieder zu gehen. Hier liegt der eigentliche Konflikt, den die Mutter mit ihrem Handeln heraufbeschwört. Man ist allerdings ständig geneigt, auf der Seite der Mutter und Tochter zu stehen. Aber die Frage bleibt offen……. Alles in Allem haben wir hier ein sehr lesenswertes Buch vor uns, das auch für Anspruchsvolle viel zu bieten hat. Ich habe in einer Kritik gelesen, die Dialoge zwischen Mutter und Tochter lassen Vieles offen, sodass der Leser sich selbst Gedanken machen muss. Ist es nicht genau das, was wir in Büchern suchen? – Inspiration und Anregung? Hohlbein beschreibt – wie immer sehr ausführlich, das ist er nun mal – die Gefühlsregungen und Gedanken, gerade aus Sicht der Tochter. Sie wächst heran und sieht ihre eigene Veränderung mit Staunen, aber auch mit wachsender Skepsis der Mutter gegenüber. Die Mutter ist recht verschlossen und gewiss auch arrogant, ohne es vielleicht wirklich zu wollen. Das macht sie nicht gerade beliebt im Dorf und weckt auch bei der Tochter Fragen. Diese sieht sich in einem wachsenden Konflikt, da sie im Dorf aufgewachsen ist und die großen Unterschiede nicht nachvollziehen kann. Sie sieht sich selbst eher als “anders” im negativen Sinne.

Natürlich handelt es sich bei der Himmelsscheibe um die Scheibe von Nebra, deren Geschichte fast jedem in Deutschland bekannt sein dürfte, da sie durch die Medien ging. Ich las das Buch begierig, da Nebra nahe meinem Heimatdorf liegt. Allerdings gibt es keinen Bezug zur Himmlsscheibe und das ist vom Autor so gewollt. Er sagt, er bleibt ein Schreiber fantastischer Stoffe und die Handlung liege auch weit vor der Zeit der Scheibe.

Hier stellt sich mir nun die Frage, ob das Cover und der Titel dann nicht nur ein Kassenreißer sein sollten? Zwar spielt eine ähnliche Scheibe eine Rolle in dem Buch, aber sie bezieht sich nicht auf den wirklichen Fundort. Auch der Name des siebentausend Jahre alten Heiligtums Goseck wird verändert in "Goseg". Nun, ich war ihm nicht böse deswegen, regte das Buch doch meine Fantasie an.

Hohlbein verspricht in seinem Nachwort weitere Teile dieser Saga, auf die ich gespannt bin. Allerdings liegt Teil 1 ja schon 5 Jahre zurück. Ich habe auf der Website nachgefragt, ob mit Teil 2 zu rechnen ist. Leider ist es ja nicht sicher, da es schon um das 1. Buch Streit gab. Siehe hier: http://www.hohlbein.net/de/bg/_main/2005_01.htm

Und hier finden wir ein Interview mit dem Autor: Interview mit Wolfgang Hohlbein

 

Margot Käßmann ist die erste Frau an der Spitze der Evangelischen Kirche in Deutschland 28. Oktober 2009

Filed under: Glauben — neferati2008 @ 23:51
 
 

Margot Käßmann ist die erste Frau an der Spitze der Evangelischen Kirche in Deutschland

 

Da kann ich nur sagen: HERZLICHE SEGENSWÜNSCHE

Margot Käßmann führt die evangelische Kirche

 

 

Und leider führt sie unsere Kirche schon nicht mehr.
Das stimmt mich sehr traurig. Wenn ich sehe, was andere so für Verbrechen begehen und die können ungestraft weiter machen…..
Jedoch war es ja auch Schwester Käßmanss eigener Entschluss, das Amt niederzulegen. Sie steht eben zu dem, was sie predigt. Solche Menschen können wir viel mehr in der Kirche brauchen.
Sie hätte so viel bewegen können, wo sich andere nicht herantrauen. Mir fällt überhaupt auf, dass –  wie in der Wirtschaft und Politik – vor allem die Frauen es sind, die aufstehen und ihre Meinung sagen und Dinge verändern wollen. Ich wünsche Margot Käßmann Gottes Segen und persönlich wie in ihrem Arbeitsfeld alles erdenklich Gute, sowie immer freundliche Menschen an ihrer Seite.